You are currently viewing Wernigerode – Sonnenaufgang, Schloss und Schnitzelkönig

Wernigerode – Sonnenaufgang, Schloss und Schnitzelkönig

Lesedauer: 2 Minuten

Wir haben die Zeit vor Semesterbeginn nochmal voll ausgeschöpft und sind für einen Kurzurlaub mit dem Wohnmobil in den Harz, genauer gesagt nach Wernigerode, gefahren. Dort haben wir uns nicht nur das wunderschöne Schloss Wernigerode angesehen, sondern konnten auch das Wanderparadies Harz hautnah erleben. Um schöne Orte zu entdecken, muss man nicht immer ewig weit weg fahren. Wir hatten nur 45 Minuten Anreise und konnten so 1,5 wunderschöne Tage im größten Gebirge Mitteldeutschlands verbringen.

Wanderung zum Sonnenaufgang

Mit dem Wohnmobil von Lucas Eltern ging es zunächst für die erste Nacht nach Ilsenburg, nur 15 Minuten von Wernigerode entfernt. Dort konnten wir die Nacht für nur 10€ verbringen. Wichtig ist, beim Stellplatz Ilsenburg die Öffnungszeiten zu beachten, da man sonst auf dem Platz “gefangen” ist.

Nachdem es ursprünglich unser Plan war, morgens direkt nach Wernigerode aufzubrechen und dort den Sonnenaufgang zu sehen, mussten wir umplanen, da wir wie beschrieben auf dem Stellplatz gefangen waren. Das war für uns überhaupt kein Problem – wir lieben Spontanität!

So haben wir über die Harz-App schnell eine mittelschwere Wanderung zur Bäumlersklippe herausgesucht und sind pünktlich um 06:45 Uhr losgewandert, um rechtzeitig an unserem Aussichtspunkt anzukommen. Die Mühe hat sich auf jeden Fall gelohnt: Beim Anblick der aufgehenden Sonne konnten wir perfekt in unseren Tag starten.

Wieder im Wohnmobil angekommen, überwältigte uns dann doch die Müdigkeit und wir haben nochmal 1,5 Stunden geschlafen…

Anschließend machten wir uns auf den Weg in die wunderschöne, historische Stadt Wernigerode.

Eine Reise ins Mittelalter - die historische Stadt Wernigerode

Bereits von weitem konnte man schon das Schloss Wernigerode sehen. Bei diesem atemberaubenden Anblick freuten wir uns schon, zum Schloss hinauf zu gehen und die Aussicht zu genießen. Wir fragten uns auch, ob eigentlich noch jemand in diesem Schloss wohnt… Die Antwort: Nein, im Schloss direkt nicht, aber auf dem Gelände gibt es Ferienwohnungen, die gemietet werden können. Das muss eine interessante Erfahrung sein, direkt neben einem Schloss zu übernachten…

Zu diesen Bildern brauchen wir wohl nichts weiter zu schreiben… Bilder sagen schließlich mehr als tausend Worte!

Nachdem wir uns das Schloss ein wenig angesehen und den Ausblick bis zum Brocken genossen haben, sind wir nochmal in die historische Altstadt spaziert, die wir jedem empfehlen können!

Harzer Schnitzelkönig - Ein Muss bei jeder Fahrt in den Harz!

Nach unserem Spaziergang durch die Altstadt Wernigerodes sind wir zur Stärkung zum Harzer Schnitzelkönig gefahren. Unserer Meinung gehört dieses Restaurant zu jedem Besuch im Harz dazu, auch wenn wir normalerweise so gut wie kein Fleisch essen. Manchmal muss man aber eine Ausnahme machen…

Leider haben wir das Essen zu sehr genossen und dadurch glatt den Sonnenuntergang, den wir uns eigentlich auch noch ansehen wollten, verpasst. So ging es nur noch für die Nacht auf den Wohnmobil-Stellplatz Lautenthal und am nächsten Morgen sehr früh wieder nach Hause.

Insgesamt können wir sagen, dass sich eine Fahrt in den Harz immer lohnt. Für uns war es vor allem aufgrund der zwei Nächte im Wohnmobil ein richtiges “Rauskommen” aus dem Alltag zu Hause, bevor die Uni nun wieder losgeht. Der Harz hat sehr viele wunderschöne Wanderwege zu bieten, die wir in Zukunft sehr gerne mal erkunden werden.

Wir hoffen, dass wir auch euch für eine Fahrt in den Harz begeistern konnten. Oder habt ihr vielleicht schon Erfahrung dort sammeln können? Dann freuen wir uns über eure Tipps in den Kommentaren!

Bis zum nächsten Mal,

Anni & Luca

Schreibe einen Kommentar