Gesellschaftsspiele für zwei: 5 Spiele mit garantiertem Spaßfaktor!

Gesellschaftsspiele für zwei: 5 Spiele mit garantiertem Spaßfaktor!

Lesedauer: 5 Minuten

Wir haben für euch die besten Gesellschaftsspiele für zwei getestet und das sind unsere TOP 5!

Gesellschaftsspiele gibt es viele. Die Auswahl ist riesig und sie wächst immer weiter. Doch wenn es um Spiele für zwei Spieler geht, schrumpft diese Auswahl auf einen Schlag gewaltig. Oder fallen dir direkt ein paar Spiele ein?

Aktuell sind Kontakte größtenteils eingeschränkt und viele können wegen des Lockdowns auch nicht der alltäglichen Arbeit nachgehen. Daher bieten Spiele für zwei Personen eine tolle Gelegenheit zur Entschleunigung, um das Smartphone für ein paar Stunden aus der Hand zu legen und die kostbare Zeit, die man sich sonst so selten nimmt, mit dem Partner, dem besten Freund/ der besten Freundin oder der Familie zu verbringen.

Auch für uns zwei Gesellschaftsspiel-Liebhaber sind diese Spiele Gold wert! Um nach dem Lernen vernünftig abzuschalten, kann dann der Fernseher auch lieber mal aus bleiben und stattdessen der Couchtisch mit Karten, Spielsteinen oder Würfeln gedeckt werden.

Unsere TOP 5 Auswahl der besten Gesellschaftsspiele für zwei reicht von alten Klassikern über eine Variation eines der derzeit beliebtesten Spiele bis hin zu einem Spiel, das wir selbst erst vor kurzer Zeit das erste Mal gespielt haben. Dabei braucht ihr bei manchen Spielen nicht mal viel mehr als Würfel oder Karten!

Platz 5: Kniffel

Dieser alte Klassiker dürfte vielen bereits bekannt sein. Dennoch durfte Kniffel in unserer Auswahl einfach nicht fehlen. Für Luca existiert dieses Spiel schon sein ganzes Leben. In seiner Familie gehörte es in jedem Urlaub dazu und so war es nur eine Frage der Zeit bis Anja dem Würfelspaß verfallen musste.

Material & Spielvorbereitung:

Benötigt werden: 5 Würfel, 1 Blatt Papier pro Spieler, 1 Stift (alternativ 1 Stift pro Spieler)

Zunächst wird das Blatt folgendermaßen vorbereitet…

und anschließend kann das Spiel dann auch schon starten.

Spielidee/ Ablauf:

Jeder Spieler hat pro Zug drei Würfe. Nach jedem Wurf hat er die Wahl, mit wie vielen Würfeln er nochmal würfelt. Das Ziel des Spiels ist es, alle Zeilen des Zettels zu füllen. 

anniandluca’s Alternative:

Wir haben mit der Zeit unsere eigenen Regeln erfunden. Manchmal spielen wir, je nachdem worauf wir gerade Lust haben, mit 6 oder 7 Würfeln. Dann sind mehr Erfolgserlebnisse garantiert! Wenn man dann mit 6 Würfeln einen Kniffel würfelt, Bekommt man einen Zusatzpunkt. Eine “große Straße” mit den Zahlen 1-6 zählt dann als Autobahn usw…

Eine andere bekanntere Alternative ist das Spiel mit drei Spalten. In der linken Spalte dürfen die Zahlen nur von oben nach unten eingetragen werden. Die rechte Spalte wird von unten nach oben gefüllt. Bei der mittleren Spalte herrscht das alte Spiel vor und es darf beliebig eingetragen werden.

Unser Fazit:

Kniffel ist ein super Spiel ohne großen Aufwand. Man braucht nur an die Würfel denken, Zettel und Stift kann man sich meist irgendwo organisieren.

Platz 4: Puzzle

Unser Hamburg-Puzzle findet ihr hier: https://amzn.to/2LdPmam *

Puzzle waren wohl noch nie so beliebt wie zu Corona-Zeiten. Wir haben bereits im Februar angefangen, uns abends hinzusetzen und stundenlang zu puzzeln. Es ist zwar kein richtiges “Gesellschaftsspiel für zwei”, zählt für uns aber ganz klar trotzdem mit in diese Liste. Es ist eine perfekte Möglichkeit zur Entspannung, um sich zu zweit die Zeit zusammen zu nehmen und gemeinsam nach den passenden Teilchen zu suchen. Wenn das Puzzle dann endlich fertig ist, gibt es natürlich verschiedene Möglichkeiten: 
– wieder ab in den Karton und im Schrank verstauen
– festkleben und in einem Bilderrahmen an die Wand hängen (Wir haben es stattdessen mit Epoxidharz* übergossen und können es dadurch aufhängen)
– wieder einpacken und mit einem anderen Puzzle-Junkie tauschen – so spart ihr euch beide die Kosten für ein neues Puzzle und könnt euch trotzdem an einem neuen Motiv versuchen.

Platz 3: Die Siedler von Catan - das Kartenspiel für zwei Spieler

Quelle: https://picclick.de/Die-Siedler-von-Catan-Das-Kartenspiel-Original-mit-332603383088.html

Die Siedler von Catan* zählt zu unseren absoluten Lieblingsspielen. Schade ist nur, dass es nur für 3-4 Spieler ausgelegt ist. Dafür gibt es aber diese super Lösung: Die Siedler von Catan – das Kartenspiel für zwei Spieler*.

Die Spielidee:

Die Spielidee ist ähnlich wie bei der normalen Version. Mit Hilfe von Rohstoffen, die durch eine bestimmte Würfelzahl dazugewonnen werden können, bauen die Spieler Siedlungen, Straßen und Städte oder kaufen sich Entwicklungskarten. Zusätzliche Siegpunkte können durch die längste Handelsstraße oder die Rittermacht gewonnen werden.

Unser Fazit:

Eine sehr gute Alternative zum original Spiel und für einen Spieleabend zu zweit definitiv eine gute Wahl!

Platz 2: Codenames Duett

 Codenames Duett* kennen wir noch gar nicht all zu lange. Das Spiel haben wir erst vor wenigen Wochen das erste Mal gespielt, als Luca es in seinem Adventskalender gefunden hat. 
Vielen von euch dürfte aber bereits das normale Spiel “Codenames” etwas sagen. Für alle, die damit noch nichts anfangen können, hier einmal eine kurze Beschreibung der original Version:

Die Originalversion:

Die Spieler werden in zwei Teams eingeteilt. Gespielt wird mit mindestens 4 Spielern – also zwei Teams mit mindestens zwei Spielern. 
Auf dem Tisch werden 25 Karten ausgelegt, auf denen immer ein Wort steht. Jeweils ein Spieler aus dem Team sieht, welche Wörter das eigene Team erraten muss, welche dem gegnerischen Team gehören und hinter welchem Wort sich der Attentäter verbirgt.

Gespielt wird nun, indem dieser “wissende” Spieler seinem Team eine Zahl und ein Wort sagt. Die Zahl steht für die Anzahl an Wörtern/ Karten, die mit dem dazugehörigen Wort beschrieben werden. 

Das Spiel endet, sobald ein Team alle seine Wörter erraten hat. Alternativ endet das Spiel aber auch, wenn ein Team auf den Attentäter tippt.

Codenames Duett*:

Bei der Duettversion gibt es nun keine Teams mehr. Das wäre ja auch schwierig bei zwei Spielern…
Beide Spieler sehen jeweils eine eigene Einteilung der Wörter, die erraten werden müssen. Somit sagen beide abwechselnd eine Zahl und ein Wort, mithilfe dessen der Partner dann die Wörter erraten muss. 

Unser Fazit:

Codenames Duett ist für uns eine super Möglichkeit, eines unserer Lieblingsspiele zu spielen, auch wenn wir nur zu zweit sind. Der Spielablauf ist ähnlich und der Spaßfaktor ist garantiert! Wir können euch diese Version nur wärmstens ans Herz legen, wenn euch das Originalspiel Spaß macht!

Für uns war ganz klar, welches Spiel den ersten Platz in unserer persönlichen TOP 5 Liste der besten Gesellschaftsspiele für zwei einnehmen müsste:
Rommé!

Rommé zählt zwar auch zu den Kartenspiel-Klassikern, das aber auch definitiv zurecht. Das einzige was man braucht, sind zwei Kartenspiele à 52 Karten und (je nach Belieben) ein Zettel und ein Stift.

Der Spielablauf:

Zu Beginn werden jeweils 12 bzw. 13 Karten verteilt (der Spieler links vom Kartengeber bekommt eine Karte mehr). Die übrigen Karten werden als Nachziehstapel in die Mitte gelegt. 
Der Startspieler wirft zunächst eine seiner Handkarten weg. Daraufhin läuft das weitere Spiel so ab, dass entweder eine Karte vom Ablagestapel oder vom Nachziehstapel ziehen kann.
Ziel des Spiels ist es, seine Karten “auslegen” zu können. Dazu müssen durch Verbindungen aus mindestens 3 Karten (Gleiche Zahl – unterschiedliche Farbe oder Gleiche Farbe – aufeinander folgende Zahlen) mindestens 51 Punkte erreicht werden. Ist dies geschafft, dürfen die entsprechenden Karten auf dem Tisch abgelegt werden. Wenn beide Spieler ausgelegt haben, dürfen sie ihre übrigen Karten nach Möglichkeit bei den ausgelegten Karten auf dem Tisch anlegen. Die letzte Karte auf verdeckt auf dem Ablagestapel abgelegt. Anschließend werden die übrigen Punkte, die der Verlierer in seinen Handkarten hat, gezählt und aufgeschrieben.

anniandluca’s Alternative:

Wir spielen ganz gerne auch einfach mal mit ein paar mehr oder weniger Karten. Dabei ist darauf zu achten, immer in 3er Schritten vorzugehen (also 9/10, 15/16, 18/19, … Karten).
Außerdem schreiben wir unsere Punktzahl in der Regel nicht auf, sondern spielen einfach just for fun. 

Wir spielen außerdem immer so, dass wir nicht auslegen, sondern einfach immer direkt “fertig machen”. Dadurch hat der Gegner nicht die Chance, einem durch Anlegen den Sieg zu stehlen.

Unser Travel-Tipp:

Wir haben uns in Neuseeland “Neuseeland-Karten” gekauft. Auf jeder Karte ist ein Ort in Neuseeland abgebildet. Die Challenge: Die Karten immer dabei haben und an den entsprechenden Orten Bilder mit Karte und Originalaussicht schießen:

Unsere Rommé-Sucht erreichte übrigens ihren Höhepunkt, als wir in Malaysia unseren Jetlag immer mit stundenlangem Kartenspielen aufrecht erhalten haben… Der Beitrag dazu ist aber auf jeden Fall sehr lesenswert!

Wir hoffen sehr, dass euch unsere Auswahl der besten Gesellschaftsspiele für zwei gefallen hat!

Habt ihr noch Tipps parat? Welche Spiele haben euch am besten gefallen, welche habt ihr vielleicht selbst auch schon getestet?

Nächsten Sonntag zeigen wir euch, welche Spiele wir am allerliebsten Spielen! Schaut gerne wieder vorbei.

Anni & Luca

* = Affiliate Link/ Werbelink.
Bilder können ebenfalls Affiliate Links/ Werbelinks enthalten. Weitere Infos findest du hier.

Schreibe einen Kommentar