Darf man es „Auslandssemester auf Bali“ nennen? – unsere langersehnte Reise nach Sri Lanka

Darf man es „Auslandssemester auf Bali“ nennen? – unsere langersehnte Reise nach Sri Lanka

Lesedauer: 4 Minuten

Eine letzte Umarmung. „Guten Flug und bis nächstes Jahr!“ Die Schranke mit der Aufschrift „Nur mit Boardkarte“ öffnet sich und an diesem Punkt trennen sich die Wege. Es ist ein ganz besonderer Abschied. Lange war nicht klar, ob wir so schnell wieder so weit wegfliegen. Lange war nicht klar, wo es hingehen soll, wo wir überhaupt einreisen dürfen. Immer noch ist nicht klar, wie lange unser neues Abenteuer eigentlich dauern wird.

Doch hier sitzen wir nun im Flugzeug auf dem Weg nach Sri Lanka. Nach zwei langen Jahren, die alles andere als „normal“ waren, sind die Taschen wieder gepackt, der Rucksack voll mit Plänen und Wünschen und alles vorbereitet, um eine unvergessliche Zeit zu erleben. 

Es ist wieder eine lange Reise in ferne Länder. Wieder gehen wir beide zusammen und doch ist alles anders. Wir müssen uns durch unzählige Formulare, Anträge und Gesundheitstests kämpfen, Pandemie-Maßnahmen beachten und können in viele Länder überhaupt nicht einreisen. Auch wir selbst haben uns verändert. 2018 war Neuseeland unser erstes großes Abenteuer, die „große Reise“.

Jetzt sind wir schon ein wenig herumgekommen und haben wunderschöne Orte auf der Welt entdeckt – und doch packt uns die Aufregung und wir fragen uns, ob alles gut laufen wird und welche unbezahlbaren Erinnerungen wir wieder mit nach Hause bringen werden.

Ein Studium wird oft als eine ganz besondere Zeit im Leben beschrieben. Diese Erfahrung wollen immer mehr Studierende durch ein Semester im Ausland perfektionieren. So war von Anfang an auch unser Plan. Für eine Bewerbung im dritten Semester waren wir zu spät dran, da mussten wir uns erst einmal an der neuen Uni einleben und dann kam obendrein noch die Corona-Pandemie. Da war ans Reisen erstmal überhaupt nicht zu denken. Also haben wir den vollen Fokus auf’s fünfte Semester – Wintersemester 2021/22 – gerichtet. „Bis dahin wird doch bestimmt wieder alles gut sein.“

Jetzt sind wir schon ein wenig herumgekommen und haben wunderschöne Orte auf der Welt entdeckt – und doch packt uns die Aufregung und wir fragen uns, ob alles gut laufen wird und welche unbezahlbaren Erinnerungen wir wieder mit nach Hause bringen werden.

Ein Studium wird oft als eine ganz besondere Zeit im Leben beschrieben. Diese Erfahrung wollen immer mehr Studierende durch ein Semester im Ausland perfektionieren. So war von Anfang an auch unser Plan. Für eine Bewerbung im dritten Semester waren wir zu spät dran, da mussten wir uns erst einmal an der neuen Uni einleben und dann kam obendrein noch die Corona-Pandemie. Da war ans Reisen erstmal überhaupt nicht zu denken. Also haben wir den vollen Fokus auf’s fünfte Semester – Wintersemester 2021/22 – gerichtet. „Bis dahin wird doch bestimmt wieder alles gut sein.“

Lange haben wir gehofft und damit geplant, nach Australien zu gehen. Haben zahllose Gastunis herausgesucht, Studienangebote verglichen und uns auf das Leben an den berühmtesten Stränden Down Under gefreut. Mit der Zeit wurde dann aber immer deutlicher: das wird nichts! Australien wird seine Grenzen nicht rechtzeitig öffnen – wir brauchen einen Plan B. Träume von Honolulu auf Hawaii wurden durch gigantische Summen für Studiengebühren und Lebenshaltungskosten zunichte gemacht.

Unser Glück sollten wir also auf einer uns bekannten Insel im Osten des Indischen Ozeans finden: Bali. Nach unserer „großen Reise“ durch Neuseeland hatte es uns bereits auf die beliebte Surfer-Insel verschlagen. Da wir damals nicht viel gesehen haben und trotzdem sehr begeistert waren, wollten wir unbedingt zurückkommen.

Wir haben uns also über die Organisation Asia Exchange für das Auslandssemester auf Bali beworben und uns fortan um alle wichtigen Dokumente, Anträge und sonstige Vorbereitungen gekümmert. Den gesamten Bewerbungsprozess werden wir euch nochmal in einem separaten Beitrag erläutern.

Viel Zeit zur Vorfreude blieb uns dann gar nicht mehr – zumal wir nicht einmal wussten, ob wir nach Bali einreisen dürfen. Bis Anfang Juli hieß es noch, dass die Grenzen ab Mitte Juli wieder für alle Touristen geöffnet werden. Ansonsten wäre die Einreise mit einem Business Visa möglich gewesen. Die Chance hatten wir dann leider verpasst und Indonesien statt der Öffnung einen landesweiten Lockdown verhängt. Niemand durfte mehr einreisen. Nun galt es abzuwarten, ob die Grenzen wieder geöffnet werden. Währenddessen befassten wir uns mit der Suche nach einem erneuten Plan B (oder mittlerweile Plan C oder D?). Die erste Idee: Thailand. Dank eines neu gestarteten Pilotprojektes sollten vollständig geimpfte Personen quarantänefrei auf der Insel Phuket einreisen dürfen. Da die Lage sich in Thailand allerdings stetig verschlechterte und wir zahlreiche negative Erfahrungsberichte hörten und lasen, wurden uns doch etwas mulmig bei dem Gedanken, nach Thailand zu reisen. Bali machte immer noch keine Anstalten, die Grenzen zu öffnen und so kamen wir auf den Gedanken: wie sieht es eigentlich mit Sri Lanka aus?

Die Einreisebestimmungen nach Sri Lanka sind sehr übersichtlich und einfach in Erfahrung zu bringen. Das Land hat viel zu bieten – von Teeplantagen über auf den Straßen spazierende Elefanten bis hin zu traumhaften Stränden. So konzentrierten wir uns also auf die Vorbereitungen für Sri Lanka, buchten wenige Tage vor dem Abflug unsere Flugtickets und unsere erste Unterkunft (alle Bestimmungen für die Einreise nach Sri Lanka lest ihr im nächsten Beitrag) und sitzen nun also im Flugzeug nach Colombo.

Wo wir gerade beim Thema Flug sind… eben gerade kam die Durchsage, dass wir uns auf die Landung vorbereiten sollen. Das heißt dann wohl, dass wir mit diesem Beitrag erstmal Schluss machen und uns dann aus Sri Lanka wieder bei euch melden!

Begleitet uns sehr gerne auf unserem neuen Abenteuer. Wir werden regelmäßig von unseren Erlebnissen berichten – hier auf dem Blog und ganz neu auf Youtube mit kurzen Videos in denen wir euch hautnah mitnehmen!

COMMENTS

Reiseziele

Wir wollen die Welt entdecken! Bist du dabei?

Reiseplanung

Wie oft wünscht man sich am Urlaubsort, vorher besser geplant zu haben oder dieses oder jenes vorher gewusst zu haben? Wir haben dir unsere besten Reisetipps aufgeschrieben, damit dein nächstes Abenteuer garantiert zum Erfolg wird!